Kinderrechte Fest

Wir feiern dieses Jahr 30 Jahre Kinderrechte. Der runde Geburtstag ist Grund genug, um einmal ordentlich auf den Putz zu hauen und eine große Jungschar-Kinderrechte-Party zu schmeißen. Hier findest du viele Inspirationen für eine gelungene Feier, vom Anfang bis zum Schluss.
Kinderanzahl
Kinderanzahl
ab 5 Pers.
Gesamtzeit
Gesamtzeit
90 Minuten

Damit die Party ein voller Erfolg wird, braucht es ein paar Vorbereitungen. Hier findest du eine kunterbunte Ideensammlung für ein kunterbuntes Kinderrechte-Fest.

 

Einladung

Wähle ein Datum und eine Uhrzeit aus und gestalte eine schöne Einladung für die Kinder und die Eltern. Auf dieser Einladung steht der Startzeitpunkt, der Ort und die Uhrzeit für das Ende, passe die Veranstaltungsdauer dem Alter der Kinder entsprechend an. Schreibe in die Einladung inhaltliche Infos für die Kinder (und Eltern), wie das Programm für die Party und was es mit dem Kinderrechte-Geburtstag auf sich hat. Falls die Kinder etwas Besonderes mitnehmen sollen, vermerke auch das auf der Einladung. Schicke die Einladungen drei bis vier Wochen vor der Party aus.

Tipp: Tolle Kinderrechte-Party-Einladungen kannst du aus den Kinderrechte-Postkarten basteln, die du gratis im Jungscharbüro bekommst.

 

Verpflegung

Eine Party ohne Partyverpflegung wäre nur die halbe Sache. Besonders einfach und immer ein voller Erfolg ist ein kleines Party-Buffet. Bitte die Eltern eine Kleinigkeit beizusteuern. Wenn alle mithelfen, ist ein leckeres Buffet schnell erstellt. Besonders gut kommen zum Beispiel Gemüsesticks, Schokospieße, Faschingskrapfen, Knabbereien, Kuchen, Pizzabrötchen,… an.

Vergiss nicht, auch genug zum Trinken bereitzustellen. Wie wär’s mit einer bunten Kinderrechtebowle? Dazu kannst du unterschiedliche Säfte mit Tiefkühlbeeren je nach Belieben zusammenmischen. Alternativ kannst du die Kinder (besonders ältere Kinder) auch selbst das Buffet erstellen und/oder kreative Kinderrechtecocktails mixen lassen.

 

Raum

Nimm dir vor der Party ein bisschen Zeit, um den Raum gebührend zu schmücken. Girlanden, Luftballons etc. dürfen auf keiner Geburtstagsparty fehlen. Im Jungscharbüro gibt es gratis bunte Kinderrechteplakate, die Partystimmung in jeden Raum bringen.

Besonders lustig ist es, wenn ihr den Raumschmuck oder Dekomaterial gemeinsam bastelt, wie zum Beispiel Kinderrechte-Brillen. Schneidet dazu Sprechblasen mit Kinderrechten aus und befestigt sie mit Draht auf alten Sonnenbrillen oder Brillenfassungen.

Auch die Musik ist ein wichtiger Punkt in der Partyplanung. Stell dir schon im Vorhinein eine Playlist mit Liedern zusammen und nimm Lautsprecher-Boxen mit, über die du mit deinem Endgerät Musik abspielen kannst.

 

Geburtstagsgeschenk

Zum runden Geburtstag schenkt man sich ein besonderes Geschenk. Doch was schenkt man den Kinderrechten zum 30sten Geburtstag? Alle sollen die Kinderrechte kennen. Gestaltet Fahnen mit den Kinderrechten und hängt diese in eurer Umgebung auf. So können viele Menschen die Kinderrechte lesen. Dazu nehmt alte Stoffreste, aus denen ihr Fahnen im Stil der tibetischen Gebetsfahnen oder Wimpel bastelt. Jedes Kind kann ein oder mehrere Kinderrechte auf den Fahnen verewigen. Bunt gestaltet wird dieses Geschenk ein richtiger Hingucker.

 

Spiele

Das Allerwichtigste auf einer Party ist der Spaß. Such dir im Vorhinein schon viele lustige Spiele aus, die ihr auf der Party gemeinsam spielen könnt. Auf der Jungschar-Spiele App findest du Spiele für jeden Anlass.

 

Verkleidungen

Wer sind deine Kinderrechte-HeldInnen? Es gibt ganz viele (junge) Menschen, die sich für Kinderrechte einsetzen. Verkleidet euch als eure persönlichen HeldInnen. Das können Personen sein, die ihr kennt oder auch Menschen aus der ganzen Welt. Hier findest du viele von ihnen. Dazu brauchst du eine große Verkleidungskiste. Danach erzählt ihr euch, wer ihr seid. Zusätzlich könnt ihr eine Partyfotowand aufbauen und Selfies machen. Dazu braucht ihr eine bunt gestaltete Pinnwand oder Tür und schon kann geknipst werden.

Marie Mayrhofer

ist im voll.bunt AK, ehrenamtliche Vorsitzende und philosophiert gerne über Gott und die Welt.

Isabella Pötzelberger

bekam die allerste voll.bunt Ausgabe als Gruppenleiterin ins Postfach und ist jetzt Mitglied im voll.bunt Arbeitskreis.