Postkarten-Aktion ans Altenheim

04.02.2021 | von Monika Spiekermann
Traritrara die Post ist da – mit vielen netten Postkarten versüßt ihr den Alltag von BewohnerInnen in Altenheimen.

Die Corona-Pandemie beeinflusst das Leben aller Menschen und vielen geht es momentan nicht so gut. Viele Menschen fühlen sich einsam und haben Angst. Besonders in Alten- und Pflegeheimen ist die Lage jetzt schwierig. Zwar können wir die Menschen derzeit nicht besuchen, aber wir können ihnen anders eine Freude bereiten, zum Beispiel mit vielen netten Postkarten.

 

Vorbereitung

  • Wir müssen unsere Zielgruppe kennen. Gibt’s in unserem Ort ein Alten-/Pflege-/Flüchtlings-/Kinderheim?
     
  • Wir müssen wissen, wie viele Menschen eine Karte bekommen sollen und wer die Karten an die Menschen im Heim verteilt. Kenne ich eine Person, die dort arbeitet?
     
  • Wir können die Karten einfach so oder zu einem besonderen Anlass gestalten. Ist bald Fasching, Ostern, Frühlingsbeginn, Muttertag etc.?
     
  • Wir können die Karten selbst gestalten oder fertige Karten verwenden. Könnten wir Postkarten von der Pfarre, vom Gemeindeamt oder einer Trafik bekommen? Oder wollen wir zum Beispiel Upcycling Postkarten aus Altpapier machen?

 

Durchführung

Die Postkarten-Aktion eignet sich toll als kontaktlose Aktivität. Zu Hause gestaltet ihr die Karten. Dabei könnt ihr euch kreativ austoben – schreiben, basteln, das JS-Zeichen oder Pfarrlogo malen, einen Scherenschnitt, ein ausgedrucktes Lied oder Fotos aufkleben etc. Holt euch gerne Unterstützung von anderen JS- oder Mini-Gruppen, SchulfreundInnen oder dem Kirchenchor, wenn ihr nicht genug Postkarten für alle HeimbewohnerInnen gestalten könnt oder wollt. Die fertigen Postkarten können die Kinder bei dir oder im Pfarrbüro abgeben und dann kannst du sie deiner Kontaktperson im Altenheim überreichen.

Denkt daran eure Aktion zu dokumentieren und eure Erfolge zu feiern! Du kannst zum Beispiel ein Foto vom fertigen Kartenstapel oder von der Übergabe ans Heim machen. Und auch ein Artikel für euer Pfarrblatt oder fürs voll.bunt mit Fotos und Statements von den Kindern ist eine nette Idee.

Schreibt gemeinsam Geschichte
Wo ist das denn?
Bücher für alle
Postkarten-Aktion ans Altenheim
Monika Spiekermann

hat in Enns eine klassische Jungschar-Karriere zurückgelegt und ist jetzt begeistert im voll.bunt Arbeitskreis dabei.