Kirch(turm)tiere

20.11.2020 | von Jungscharbüro
Was sitzt, denn da? Was kreucht und fleucht, denn da?

Wir von der kirchlichen Umweltarbeit sind auf der Suche nach allen Tieren, die sich rund um, in und auf der Kirche befinden. In einer Distanz bis zu 100 m. Mach Fotos mit deinem Handy oder deiner Kamera und melde uns diese! Das Melden der Tiere erfolgt in einfachen Schritten.

 

So funktioniert`s:

  • Handyfotos über App melden. App „Naturbeobachtung.at“ installieren, registrieren und Projekt "Kirchturmtiere" auswählen.
     
  • Tier beobachten, fotografieren, melden.
     
  • Kamerafotos über die Website www.kirchturmtiere.at melden. Auch dort bitte zuerst registrieren und dann melden.
     
  • Oder per Email an anna.kirchengastgraz-seckau.at unter Angabe von Ort, Datum und Zeit der Aufnahme.

 

Besonderes Extra

Du bekommst für jede Fotomeldung eine Rückmeldung. Denn die Fundmeldungen werden im Anschluss von ExpertInnen bestimmt bzw. geprüft.

 

Naturschutzmaßnahmen

Mit den Daten wollen wir das Wissen über die Besiedlung von Kirchen durch Vögel und andere Tiere (z.B. Insekten, Käfer ...) verbessern, um Naturschutzmaßnahmen für gefährdete Arten ausarbeiten zu können.

Alle Informationen zu diesem Citizen Science Projekt (teilhabende Wissenschaft) findest du auf www.kirchturmtiere.at. Das Projekt ist eine Kooperation des Vereins zur Förderung kirchlicher Umweltarbeit, in dem die Umweltbeauftragten der katholischen und evangelischen Kirche vertreten sind, mit BirdLife Österreich und dem Naturschutzbund Österreich. Gefördert wird das Projekt durch die EU und das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus.

 

Kontakt:

Dr.in Anna Kirchengast
Verein zur Förderung kirchlicher Umweltarbeit
0676 8742 2617
anna.kirchengastgraz-seckau.at

Jungscharbüro